Über Marco Böhm

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Marco Böhm, 19 Blog Beiträge geschrieben.
17. Jul, 2021

Maubichfest abgesagt – jetzt heißt es anpacken!

Von |2021-07-17T02:57:29+02:0017. Juli 2021|2021, Bericht, Maubichfest|

Fassungslos haben wir am heutigen Donnerstag die Geschehnisse an der Ahr verfolgt und den Menschen vor Ort geholfen wo es uns möglich war. Die nächsten Tage werden wir uns wieder bemühen unseren Teil zur Bewältigung dieser Katastrophe beizutragen.

Das Ausrichten eines Festes in einer solchen Situation kommt für uns nicht in Frage. Wir hätten gerne endlich wieder mit euch gefeiert, doch momentan gilt es klar Prioritäten zu setzen! Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung und hoffen, dass es euch und euren Lieben gut geht.

Wer uns unterstützen möchte, kann sich gerne melden. Macht vielleicht weniger Spaß als das Maubichfest oder eine Vereinswanderung, ist jedoch umso wichtiger!

12. Jul, 2021

Gemeinschaftsgefühl erleben!

Von |2021-07-12T19:18:43+02:0012. Juli 2021|2021, Bericht|

Bei Junggesellen und Brötchesmädchen wird Gemeinschaft großgeschrieben. Nach langen Monaten ohne gemeinsame Aktivitäten ist es nun endlich wieder soweit. Neben den Veranstaltungen im Rahmen des Maubichfestes am Freitag und Sonntag, wird sich am Samstag gemeinsam zu einer Wanderung aufgemacht. Hierzu laden wir gerne interessierte Lantershofenerinnen und Lantershofener ein, die mindestens 15 Jahr alt und noch unverheiratet sind. Wir würden uns freuen neue Gesichter kennenzulernen!

12. Jul, 2021

Maubichfest steht vor der Tür

Von |2021-07-12T18:31:37+02:0012. Juli 2021|2021, Bericht, Maubichfest|

Das dritte Wochenende im Juli steht in Lantershofen ganz im Zeichen des weit über die Ortsgrenzen bekannten Maubich. Am Sonntag des Maubichfestes ist der einzige Tag im Jahr, an dem man den traditionellen Lantesche Birnenkuchen erwerben kann. Die Musikfreunde Lantershofen lassen sich diese Gelegenheit nicht nehmen und sorgen für den entsprechenden Rahmen am Festplatz vor dem Winzerverein, der ab 10 Uhr geöffnet ist.

Darüber hinaus besteht bereits am Freitagabend ab 19 Uhr die Gelegenheit zum geselligen Beisammensein im Biergarten vor dem Winzerverein. Die Junggesellen-Schützen freuen sich auf Ihren Besuch!

11. Jul, 2021

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2021

Von |2021-07-12T18:18:21+02:0011. Juli 2021|2021, Generalversammlung|

Liebe Junggesellen,
ich möchte euch hiermit herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung einladen. Die Versammlung findet am Samstag, den 24.07.2021, um 19 Uhr, vor der St. Lambertus-Hütte in Lantershofen statt.

Tagesordnung:

  1. Gefallenenehrung
  2. Neuaufnahmen
  3. Feststellen der Beschlussfähigkeit
  4. Bericht des Schriftführers Adrian Schmitz
  5. Bericht des Kassierers Clemens Queckenberg
  6. Bericht der Kassenprüfer Robin Grießel & Stefan Dünker
  7. Entlastung des Vorstands
  8. Neuwahl des Vorstands
  9. Neuwahl der Fähnrichsbegleiter
  10. Neuwahl der Kassenprüfer
  11. Verschiedenes

Anträge auf Änderung der Tagesordnung sind spätestens drei Tage vor der Versammlung schriftlich bei Hauptmann Marco Böhm einzureichen.

Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten, damit die Versammlung einen zügigen Verlauf nehmen kann. Im Anschluss lassen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Marco Böhm
-Hauptmann-

Die vollständige und offizielle Einladung erhaltet ihr unter: https://www.jsg-lantershofen.de/wp-content/uploads/2021/07/2020.07.11_Mitgliederversammlung_Einladung.pdf

01. Jul, 2021

In memoriam Heinz Dünker

Von |2021-07-07T23:03:57+02:0001. Juli 2021|2021, Bericht|

Heinz Dünker als Schützenkönig 1956. Foto: Heinz Dünker

Wir gedenken unserem König von 1956, Heinz Dünker. Er war von 1954 bis 1959 im Vorstand unserer Gesellschaft aktiv und hatte als 7. Zweiter sowie 7. Erster Offizier einen erheblichen Anteil daran, dass unserer Traditionen bis heute überdauert haben. Gerne erinnern wir uns an sein Diamantjubiläum, das wir 2016 noch zusammen feiern konnten.

Ehre seinem Andenken.

23. Jun, 2021

In memoriam Werner Assenmacher

Von |2021-07-06T12:48:22+02:0023. Juni 2021|2021, Bericht|

Werner Assenmacher als Schützenkönig. Foto: Werner Assenmacher

In Gedenken an Werner Assenmacher, der uns leider viel zu früh verlassen hat. Werner war der 25. Zweite Offizier, der 8. Tambourmajor und der 49. König unserer Gesellschaft. Auch über seine aktive Zeit hinaus hat er uns Junggesellen unterstützt, indem er uns seit vielen Jahren die Blasmusik am Kirmesdienstag organisiert hat.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, insbesondere seiner Tochter Annika, die wie Ihr Vater tief mit unseren Traditionen verbunden und als Brötchesmädchen aktiv ist.

Lieber Werner, Danke für alles!

07. Jun, 2021

Tradition zum Anbeißen

Von |2021-07-12T18:36:39+02:0007. Juni 2021|2021, Bericht, Maubichfest|

– Nach einem Jahr endlich wieder da – unser heißbegehrter Maubichkuchen! – 

Wer im Rahmen unseres Maubichfestes am 3. Juliwochenende in den Genuss der Lantesche Köstlichkeit kommen möchte, kann sich jetzt schon seine Portion sichern.  Einfach und unkompliziert online eine Reservierung abgeben und am 18. Juli zwischen 11 und 14 Uhr am Winzerverein in Lantershofen bezahlen und abholen.

Vorbestellungen werden bis zum 09. Juli entgegengenommen. Vor-Ort-Verkauf ohne Vorbestellung nur solange der Vorrat reicht, daher am besten direkt reservieren.

Über den genauen Ablauf des Maubichfestes in diesem Jahr werden wir Sie hier und auf Facebook informieren, sobald verlässliche Planungen dies zulassen.

25. Apr, 2021

Junggesellen machen sich fit für die Zukunft

Von |2021-07-06T12:38:22+02:0025. April 2021|2021, Bericht|

Im Zeitraum von Ende März bis Ende April waren die Junggesellen trotz Pandemie fleißig und haben sich auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. Als einer von 21 Vereinen haben die Junggesellen an vier Wochenenden an insgesamt acht Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen der ersten Runde der Ehrenamtsschule des Kreises Ahrweiler teilgenommen.

Urkunde des Kreises an die Gesellschaft für die erfolgreiche Teilnahme. Foto: Marco Böhm

Durch Weiterqualifizierungen in den Bereichen Vorstand, Geschäftsführung, Finanzen und Öffentlchkeitsarbeit wurde das Qualitätssiegel “Weitermachen! Kreis Ahrweiler” erworben, das bis zum April 2026 geführt werden darf.

Emblem Weitermachen! Kreis Ahrweiler

Weitere Informationen gibt es online unter www.kreis-ahrweiler.de/weitermachen.

23. Apr, 2021

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Von |2021-07-12T18:33:26+02:0023. April 2021|2021, Bericht, Tambourcorps|

Als Musiker hat man es momentan nicht leicht. Das spüren auch die Spielleute des Tambourcorps der JSG Lantershofen. Sehnsüchtig wartet man darauf das Dorf wieder mit Musik zu erfüllen und gemeinsam für gute Stimmung zu sorgen. Um auf den Neustart vorbereitet zu sein, ist das Tambourcorps derzeit trotzdem aktiv und schmiedet große Pläne.

TambourcorpsLogo

Nachdem die JSG durch eine Satzungsänderung die Gründung von Zweigvereinen ermöglicht hat, wurde durch eine Gruppe masochistischer Paragraphenliebhaber, unter der Leitung von Tambourmajor Nils Henscheid, ein erster Entwurf für die Satzung eines eigenständigen Tambourcorps erarbeitet. Dieser Entwurf wurde nun den Mitgliedern vorgestellt und diskutiert. Die Schreibgruppe für die Satzung hat nun einige Hausaufgaben zu erfüllen, bis die digitale Diskussionsrunde erneut berät, um die Gründungsversammlung vorzubereiten.

Darüber hinaus hat eine erste Sondierung mit den Musikfreunden Lantershofen stattgefunden, um Ideen über eine mögliche Kooperation bei der musikalischen Ausbildung auszutauschen. Hierzu sollen bald weitere Gespräche folgen.

31. Dez, 2020

JSG-Jahresrückblick 2020

Von |2021-07-07T09:37:42+02:0031. Dezember 2020|2020, Bericht, Vereinsleben|

Die JSG Lantershofen blickt auf ein bewegtes Jahr zurück. Noch in gewohnter Weise startete man mit einer Winterwanderung am ersten Samstag im Januar, der Teilnahme an der Abschlussveranstaltung der Feierlichkeiten zu 1000 Jahre Lantershofen sowie dem Besuch des Patronatsfests der Ahrweiler Bürgerschützen. Auch die Veranstaltungen des Dorfkarnevals wurden gemeinsam mit den Musikfreunden erneut erfolgreich durchgeführt. Der Rest des Kalenderjahrs war dann jedoch geprägt von Ungewissheit und Herausforderungen, aber auch Ideenreichtum und Gemeinschaft.

Auf den bundesweiten Lockdown im März reagierten aktive und ehemalige Junggesellen und Brötchesmädche mit dem Angebot der Kaufpatenschaft „Jung hilft Alt“. An das übliche Vereinsleben war von dort an nicht mehr zu denken. So musste das Stellen das Dorfmaibaums im April genauso abgesagt werden, wie die Mitgliederversammlung und die traditionelle Mainacht. Erst im Juli konnten wieder erste Aktivitäten stattfinden, auch wenn hier Kreativität gefragt war. Die geltenden Regelungen machten eine Durchführung des Maubichfest im gewohnten Umfang nicht möglich. So wurde der Samstag für eine interne Vereinsaktivität mit den Brötchesmädchen genutzt, die als Wanderung im Freien mit ausreichend Abstand durchgeführt werden konnte. Am Sonntag wurde der traditionelle Maubichkuchen mit Lieferdienst und vor Ort Verkauf angeboten und für die Dorfbevölkerung Bestand zum ersten Mal seit Monaten die Möglichkeiten im Hof des Winzervereins zusammenzukommen.

In der nachfolgenden Woche wurde die Mitgliederversammlung nachgeholt. Neben einem Wechsel an der Vereinsspitze stand eine Satzungsänderung im Fokus. Hier wurde neben einer Verschiebung des Geschäftsjahrs und der Einführung einer Fördermitgliedschaft die Möglichkeit zur Gründung von Zweigvereinen geschaffen. Das Tambourcorps soll im kommenden Jahr als eigenständiger Zweigverein der JSG gegründet werden. Leider wurde ein Teilnehmer der Versammlung im Nachhinein positiv auf Covid-19 getestet, was eine Quarantäne für alle anwesenden Mitglieder nach sich zog. Glücklicherweise haben die ergriffenen Vorsichtsmaßnahmen Wirkung gezeigt, sodass bei den nachfolgenden Testungen nur zwei weitere Personen ein positives Testergebnis erhielten, deren Infektion nicht auf die Versammlung zurückzuführen ist.

Auch der Lantershofener Festmonat September stand weiterhin unter dem Zeichen der Pandemie. Ein erstmalig einberufener Kirmesausschuss aus Junggesellen, Brötchesmädchen und Bürgern erarbeitete einen Plan für die Kirmestage. Schnell war man sich einig, dass ein Schützenfest mit Königsschießen nicht durchführbar sei. Stattdessen veranstalteten Junggesellen und Brötchesmädche eine interne Veranstaltung im Freien, samt einem Quiz und einem spielerischen Wettkampf. Da Kirmesveranstaltungen offiziell verboten waren schuf man mit dem St. Lambertus-Fest eine alternative Variante. Tambourcorps und Musikfreunde spielten auf dem Gelände des Studienhauses für das ganze Dorf hörbar auf und auf dem Parkplatz des St. Ursula-Haus fand ein Ausschank statt. Festzüge und Paraden gab es keine, jedoch konnten alle üblichen Messen sowie die Gefallenenehrung stattfinden. Der sonst im Saal des Winzervereins stattfindende Festkommers wurde dieses Mal im kleinen Kreis abgehalten und per Livestream übertragen, sodass jedem eine Teilnahme ermöglicht wurde.

Im Oktober griff der Ortsvorsteher eine Idee der Junggesellen auf und lud die Ortsvereine zu einer Zusammenkunft ein, um die Aktivitäten der Vereine besser zu koordinieren und sich gegenseitig zu unterstützen. Die anwesenden Vereine einigten sich auf eine Etablierung dieses Formats und streben ein nächstes Treffen Ende März an.

Den Abschluss des Jahres bildete die Weihnachtsfeier, die normalerweise in der Kneipe im Winzerverein stattfindet. Dieses Mal wurde sich online getroffen und zum ersten Mal waren neben Junggesellen und ehemaligen Hauptleuten auch Tambourcorps und Brötchesmädchen eingeladen und verlebten einen ereignisreichen Abend.

Weiterhin wurden trotz der finanziell schwierigen Lage einige Investitionen getätigt. So wurde ein Seecontainer als Ersatz für die weggefallen Lagerfläche an der Alten Schule angeschafft, notwendige Restaurierungen am Kugelfang in Auftrag gegeben oder ein Ersatz für das in die Jahre gekommene Metallzelt bestellt.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, ohne die unser Vereinsleben nicht möglich wäre. Hierzu gehören unter anderem die Bürgervereinigung Lantershofen, unsere Brötchesmädchen, die anderen Ortsvereine, das Studienhaus und die Pfarrgemeinde, aber auch die gesamte Dorfbevölkerung. Ebenfalls gilt ein Dank der Gemeinde Grafschaft, dem Kreis Ahrweiler, der Raiffeisenbank Voreifel und der Kreissparkasse Ahrweiler, sowie allen Firmen und privaten Spendern.

Der Start in das neue Jahr wird nicht durch die Winterwanderung, die auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, oder den Dorfkarneval erfolgen. Alle Karnevalsveranstaltungen wurden für 2021 abgesagt, jedoch laufen bereits die Planungen für 2022. Mit etwas Glück wird es uns möglich sein im April den Dorfmaibaum zu stellen. Bis dahin wünschen wir allen einen guten und gesunden Start in das neue Jahr und hoffen, dass wir an Maubichfest, Schützenfest und Kirmes wieder gemeinsam feiern können.

Nach oben