Über Maurice Ley

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Maurice Ley, 2 Blog Beiträge geschrieben.
26. Dez, 2017

Weihnachtsfeier der Junggesellen

Von |2018-09-15T14:13:41+02:0026. Dezember 2017|2017, Vereinsleben|

Wie auch in den vergangenen Jahren fand am 2. Weihnachtsfeiertag die gemeinsame Weihnachtsfeier der Junggesellen und ihrer ehemaligen Hauptleute statt. Dieses Jahr bot sich die Gelegenheit diese im neu gestalteten Winzerverein zu veranstalten. Eröffnet wurde die Feier durch Hauptmann Johannes Schütz. Im Anschluss an die Eröffnung fand traditionell das Weihnachstquiz statt, dieses Jahr mit vielen Fragen aus dem theologischen Bereich. Bei diesem Quiz mischten sich die ehemaligen Hauptleute untrer die Junggesellen und gemeinsam wurden die teilweise doch sehr kniffeligen Fragen ohne Probleme beantwortet.

Das Siegerteam des Quiz, bestehend aus Robin Grießel, Majestät Benedikt Fabritius, Stefan Dünker, Manuel Efferz und Michael Huff, werden vom Hauptmann Johannes Schütz beglückwünscht. Foto: Tim Ley

Das Siegerteam des Quiz, bestehend aus Robin Grießel, Majestät Benedikt Fabritius, Stefan Dünker, Manuel Efferz und Michael Huff, werden vom Hauptmann Johannes Schütz beglückwünscht. Foto: Tim Ley

Wie auch in den letzten Jahren kam der Nikolaus vorbei und trug die Geschehnisse des Jahres in Form eines Gedichtes vor. Dieses Jahr war der Nikolaus jedoch sehr kritisch und sprach das ein oder andere mahnende Wort. Im weiteren Verlauf des Abends folgte die Verlosung von Gutscheinen, Blumen und anderen Kleinigkeiten.

16. Dez, 2017

Weihnachtsbaum im Altarraum aufgestellt

Von |2018-09-14T01:26:34+02:0016. Dezember 2017|2017, Vereinsleben|

Am Samstag, den 16.12.2017 trafen sich einige Mitglieder der Junggesellen-Schützen-Gesellschaft, um für den traditionellen Weihnachtsbaum in der Kirche zu sorgen. In diesem Jahr ging es auf das Grundstück von Rolf Franzen, unterhalb des Sportplatzes, wo schon eine groß gewachsene Tanne auf die Helfer wartete. Dank gilt Rolf Franzen, da dieser den Weihnachtsbaum gespendet hat. Die Tanne wurde durch einen unserer Mitglieder fachmännisch gefällt und musste dann von den fleißigen Junggesellen verladen werden.

An der Kirche angekommen, musste nun zuerst der Baum auf den Ständer zugeschnitten werden. Abschließend wurde der Baum noch mit Lichterketten, roten Kugeln und goldenen Sternen verziert. Den geübten Junggesellen ging dies schnell von der Hand und so konnte nach wenigen Stunden der prächtige Baum bewundert werden.